Image hosted by Photobucket.com


nati-and-michi... Welcome 2 UR LIFE... ☼Menü☼
  Startseite
  Greetz
  Impressum
  Fanlisting
  some gedichte
  about us
  PixXx
  our friends
  Gästebuch

 
Links
   Caro's Blog
   Svezi's Blog

© 2005 Michi und Nati Image hosted by Photobucket.com

https://myblog.de/nati-and-michi

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ich möchte bei Dir sein
und nicht mehr so allein
du schaust mich nicht mehr an,
was hab ich dir getan?
komm doch zu mir zurück,
das wäre mein größtes glück
ich liebe dich so sehr
und du mich gar nicht mehr?
ich hab`dir immer vertraut,
was duerzählst ,
hab ich geglaubt.
Nun soll alles vorbei sein?
das glaub ich nicht, du warst doch mein,
spürst du`s nicht?
ich liebe dich! ! ! ! !



"Ich liebe dich"
Eine Lüge
"Ich vermisse dich"
Die Intrige
"Ich brauche dich"
Niemals wahr
"Ich verehre dich"
Liebe stellt man nicht so dar

Wieso lügst du?
Obwohl du genau weisst das es schmerzt...
Wieso betrügst du?
Obwohl du genau weisst das ist kein Scherz..
Spielst du so gern?
Obwohl du weisst wie es mir geht...
Macht es dir Spass?
Obwohl du weisst wie es um uns steht...

Ich kenn die Wahrheit
Sie tut so weh
Schon seit einer Ewigkeit
Es brennt so sehr
Die Entscheidung viel so schwer
Zereisst es mich?
Doch es ist besser so, für mich...
Es wird vergehen
....ohne....dich...



Schau mich an
Schau mir ins Gesicht
und du wirst sehen,
wie glücklich ich bin –
ohne
dich.

Schau mir ins Gesicht
und du wirst sehen, wie gleichgültig
ich denke –
über
dich.

Doch schau mir nicht in die Augen,
denn dann wirst du sehen,
dass ich im Inneren weine.
Du
wirst die Träne sehen,
die dir sagt, dass alles nur Lüge ist –
denn ich liebe... nur dich!



ToT

Sie sitzt da, mit der Klinge in der Hand,
Mit Tränen in den Augen, der Blick zur Wand.
Zitternd setzt sie die Klinge an,
sie ritzt wieder,
Der Schmerz, er zeiht durch die Glieder.

Für dieses Sekunde, Denkt sie nicht an ihn,
die Trauer ist überwunden.
Doch dann flieben die tränen über ihr Gesicht,
Dann Hört sie seine Worte wieder, un weint laut,

Mit der Hoffnung, das dieser Augenblick länger ist.
Setzt sie die Klinge erneut and, mit mehr Druck, un ritzt.
Ihr Hände werden zu Fäuste, Uund ihr Kopf ist frei,
Zwei drei Sekunden später, dann sagt es es wieder:
ES IST VORBEI!

Ein letztes mal setzt sie die Klinge an,weit unten am Arm.
Dann fährt sie los,mit festen Druck weit hoch.
Und es wird warm.Diesmal weint sie nicht.
Die Gedanken an ihn sind weg,sie kann es nicht glauben,
Sie fällt sie zu Boden, und schliesst die Augen!



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung